Fragen? Rufen Sie uns an unter +43 1 / 202 85 45

Übersicht

Pflegeanleitungen

 

Ohr - Augenbraue - Nase - Brust - Labret - Nabel - XXX - Zunge

 

OHR
  1. Bitte besorge Dir aus der Apotheke: Octenisept Spray, (Kochsalzlösung)
  2. Bitte immer sehr sauber an die Pflege Deines Piercings herangehen: zuerst Hände waschen und mit Octenisept Spray desinfizieren
  3. 4 mal täglich die Piercingstelle mit Octenisept Spray großflächig einsprühen

30 Sekunden bis 1 Minute einwirken lassen und mit einem sauberen Papiertaschentuch abwischen, eventuell Wundkruste vorsichtig vom Schmuck entfernen. Piercing NICHT bewegen, Schmuck nicht entfernen, niemanden darauf greifen lassen!

  1. Auf Sauna, Solarium, Dampfbad, Schwimmbäder, Baggerseen verzichten, bitte keinen übermäßigen Alkoholkonsum
  2. Tabu sind alle Heilsalben (die warme, feuchte Umgebung ist ein guter Nährboden für Bakterien und Keime!)

Der Heilungszeit eines Piercings ist sehr stark abhängig von der jeweiligen Piercingstelle und den körpereigenen Abwehrkräften. Es ist daher schwierig allgemein gültige Aussagen über die Dauer der Heilung zu machen. Das Infektionsrisiko des Piercings ist minimal, wenn steril und sauber gearbeitet wird und die Pflege danach entsprechend ernst genommen wird. Eine angemessene und konsequente Pflege bestimmt die Schnelligkeit und Qualität des Heilungsprozesses. Übertriebene Pflege kann sich auch negativ auf die Wundheilung auswirken.

Bei weiteren Fragen stehen wir Dir gern jederzeit zur Verfügung (telefonisch unter 0664-86 45 190!)


 

AUGENBRAUE

  1. Bitte besorge Dir aus der Apotheke: Octenisept Spray, (Kochsalzlösung)
  2. Bitte immer sehr sauber an die Pflege deines Piercings herangehen: zuerst Hände waschen und mit Octenisept Spray desinfizieren
  3. 4 mal täglich die Piercingstelle mit Octenisept Spray großflächig einsprühen

30 Sekunden bis 1 Minute einwirken lassen und mit einem sauberen Papiertaschentuch abwischen, eventuell Wundkruste vorsichtig vom Schmuck entfernen. Piercing NICHT bewegen, Schmuck nicht entfernen, niemanden darauf greifen lassen!

  1. Auf Sauna, Solarium, Dampfbad, Schwimmbäder, Baggerseen verzichten, keinen übermäßigen Alkoholkonsum
  2. Tabu sind alle Heilsalben (die warme feuchte Umgebung ist ein guter Nährboden für Bakterien und Keime!). Bitte verzichte auch auf Feuchtigkeitscremes oder diverse Waschlotionen
  3. Kein Make up!

Der Heilungszeit eines Piercings ist sehr stark abhängig von der jeweiligen Piercingstelle und den körpereigenen Abwehrkräften. Es ist daher schwierig allgemein gültige Aussagen über die Dauer der Heilung zu machen. Das Infektionsrisiko des Piercings ist minimal, wenn steril und sauber gearbeitet wird und die Pflege danach entsprechend ernst genommen wird. Eine angemessene und konsequente Pflege bestimmt die Schnelligkeit und Qualität des Heilungsprozesses. Übertriebene Pflege kann sich auch negativ auf die Wundheilung auswirken.

Bei weiteren Fragen stehen wir Dir gern jederzeit zur Verfügung (telefonisch unter 0664-86 45 190!)


 

NASE

  1. Bitte besorge Dir aus der Apotheke: Octenisept Spray, (Kochsalzlösung)
  2. Bitte immer sehr sauber an die Pflege deines Piercings herangehen: zuerst Hände waschen und mit Octenisept Spray desinfizieren
  3. 4 mal täglich die Piercingstelle mit Octenisept Spray großflächig einsprühen.

30 Sekunden bis 1 Minute einwirken lassen und mit einem sauberen Papiertaschentuch abwischen, eventuell Wundkruste vorsichtig vom Schmuck entfernen. (In der Nase vorsichtig mit einem mit Octenisept getränkten Wattestäbchen säubern)
Piercing NICHT bewegen, Schmuck nicht entfernen, niemanden darauf greifen lassen!
Achte darauf das Du den Schmuck nicht „irrtümlich“ verlierst (in der Nacht etc.)- wenn das Piercing noch nicht verheilt ist und der Schmuck heraus fällt, muss es neu gestochen werden!!

  1. Auf Sauna, Solarium, Dampfbad, Schwimmbäder, Baggerseen verzichten, keinen übermäßigen Alkoholkonsum
  2. Tabu sind alle Heilsalben (die warme feuchte Umgebung ist ein guter Nährboden für Bakterien und Keime!)
  3. Kein Make up!

Der Heilungszeit eines Piercings ist sehr stark abhängig von der jeweiligen Piercingstelle und den körpereigenen Abwehrkräften. Es ist daher schwierig allgemein gültige Aussagen über die Dauer der Heilung zu machen. Das Infektionsrisiko des Piercings ist minimal, wenn steril und sauber gearbeitet wird und die Pflege danach entsprechend ernst genommen wird. Eine angemessene und konsequente Pflege bestimmt die Schnelligkeit und Qualität des Heilungsprozesses. Übertriebene Pflege kann sich auch negativ auf die Wundheilung auswirken.
Bei weiteren Fragen stehen wir Dir gern jederzeit zur Verfügung (telefonisch unter 0664-86 45 190!)


 

BRUST

  1. Bitte besorge Dir aus der Apotheke: Octenisept Spray, Kochsalzlösung
  2. Bitte immer sehr sauber an die Pflege deines Piercings herangehen: zuerst Hände waschen und mit Octenisept Spray desinfizieren
  3. 4 mal täglich die Piercingstelle mit Octenisept Spray großflächig einsprühen

30 Sekunden bis 1 Minute einwirken lassen und mit einem sauberen Papiertaschentuch abwischen, eventuell Wundkruste vorsichtig vom Schmuck entfernen. Piercing NICHT bewegen, Schmuck nicht entfernen, niemanden darauf greifen lassen!

  1. Auf Sauna, Solarium, Dampfbad, Schwimmbäder, Vollbäder, Baggerseen verzichten, keinen übermäßigen Alkoholkonsum
  2. Tabu sind alle Heilsalben (die warme feuchte Umgebung ist ein guter Nährboden für Bakterien und Keime!)
  3. Wenn Du Pflaster tragen willst bitte nur antiallergene Pflaster (Hansaplast Sensitiv)

Der Heilungszeit eines Piercings ist sehr stark abhängig von der jeweiligen Piercingstelle und den körpereigenen Abwehrkräften. Es ist daher schwierig allgemein gültige Aussagen über die Dauer der Heilung zu machen. Das Infektionsrisiko des Piercings ist minimal, wenn steril und sauber gearbeitet wird und die Pflege danach entsprechend ernst genommen wird. Eine angemessene und konsequente Pflege bestimmt die Schnelligkeit und Qualität des Heilungsprozesses. Übertriebene Pflege kann sich auch negativ auf die Wundheilung auswirken.

Bei weiteren Fragen stehen wir Dir gern jederzeit zur Verfügung (telefonisch unter 0664-86 45 190!)


 

LABRET (Madonna etc)

  1. Bitte besorge Dir aus der Apotheke: Octenisept Spray, Kochsalzlösung, zusätzlich griechischen Bergtee oder Salbei Tee, eine frische Zahnbürste sowie eine gute Zahnpasta
  2. Bitte immer sehr sauber an die Pflege deines Piercings herangehen: zuerst Hände waschen und mit Octenisept Spray desinfizieren
  3. Labret: aussen 4 mal täglich die Piercingstelle mit Octenisept Spray großflächig einsprühen

30 Sekunden bis 1 Minute einwirken lassen und abwischen, eventuell Wundkruste vorsichtig vom Schmuck entfernen, 4 mal täglich mit Octenisept den Mund spülen. Schmuck NICHT bewegen und nicht entfernen, niemanden darauf greifen lassen!

  1. Auf Sauna, Solarium, Dampfbad, Schwimmbäder, Baggerseen verzichten (v.a.beim Labret!)
  2. Tabu sind alle Heilsalben (die warme feuchte Umgebung ist ein guter Nährboden für Bakterien und Keime!), sowie Make Up!
  3. Nach jedem Essen Zähneputzen oder mit Wasser den Mund ausspülen
  4. Eine Woche auf Küssen sowie Oralsex verzichten und so wenig wie möglich rauchen!

Koche Dir den griechischen Bergtee und lasse ihn im Kühlschrank kalt werden - damit spülen oder trinken, das beschleunigt die Verheilung und lässt die Wunde abschwellen.
Bitte kein rohes Fleisch (Sushi) und keine Zitrusfrüchte (vor allem Grapefruit) essen, sowie keinen Orangensaft trinken. Zitrusfrüchte machen die Wirkung des Octenisept Spray zunichte.
Keinen Alkohol trinken!

Die Heilungszeit eines Piercings ist sehr stark abhängig von der jeweiligen Piercingstelle und den körpereigenen Abwehrkräften. Es ist daher schwierig allgemein gültige Aussagen über die Dauer der Heilung zu machen. Das Infektionsrisiko des Piercings ist minimal, wenn steril und sauber gearbeitet wird und die Pflege danach entsprechend ernst genommen wird. Eine angemessene und konsequente Pflege bestimmt die Schnelligkeit und Qualität des Heilungsprozesses. Übertriebene Pflege kann sich auch negativ auf die Wundheilung auswirken.

Bei weiteren Fragen stehen wir Dir gern jederzeit zur Verfügung (telefonisch unter 0664-86 45 190!

 


 

NABEL

  1. Bitte besorge Dir aus der Apotheke: Octenisept Spray, Kochsalzlösung
  2. Bitte immer sehr sauber an die Pflege Deines Piercings herangehen: zuerst Hände waschen und mit Octenisept Spray desinfizieren
  3. 4 mal täglich die Piercingstelle mit Octenisept Spray großflächig einsprühen.

30 Sekunden bis 1 Minute einwirken lassen und mit einem sauberen Papiertaschentuch abwischen, eventuell Wundkruste vorsichtig vom Schmuck entfernen. Schmuck NICHT bewegen und nicht entfernen, niemanden darauf greifen lassen!

  1. Auf Sauna, Solarium, Dampfbad, Schwimmbäder, Vollbäder, Baggerseen verzichten, keinen übermäßigen Alkoholkonsum
  2. Tabu sind alle Heilsalben (die warme feuchte Umgebung ist ein guter Nährboden für Bakterien und Keime!)

Vorsicht mit engen Hosen und sehr großen Gürtelschnallen!

  1. Wenn Du Pflaster tragen willst, bitte nur antiallergene Pflaster (Hansaplast Sensitiv) verwenden

Der Heilungszeit eines Piercings ist sehr stark abhängig von der jeweiligen Piercingstelle und den körpereigenen Abwehrkräften. Es ist daher schwierig allgemein gültige Aussagen über die Dauer der Heilung zu machen. Das Infektionsrisiko des Piercings ist minimal, wenn steril und sauber gearbeitet wird und die Pflege danach entsprechend ernst genommen wird. Eine angemessene und konsequente Pflege bestimmt die Schnelligkeit und Qualität des Heilungsprozesses. Übertriebene Pflege kann sich auch negativ auf die Wundheilung auswirken.

Bei weiteren Fragen stehen wir Dir gern jederzeit zur Verfügung (telefonisch unter 0664-86 45 190!)


 

XXX

  1. Bitte besorge Dir aus der Apotheke: Octenisept Spray, (Kochsalzlösung)
  2. Bitte immer sehr sauber an die Pflege Deines Piercings herangehen: zuerst Hände waschen und mit Octenisept Spray desinfizieren
  3. 3 mal täglich die Piercingstelle mit Octenisept Spray großflächig einsprühen

30 Sekunden bis 1 Minute einwirken lassen und mit einem sauberen Papiertaschentuch abwischen, eventuell Wundkruste vorsichtig vom Schmuck entfernen. Piercing NICHT bewegen, Schmuck nicht entfernen, niemanden darauf greifen lassen!

  1. Auf Sauna, Solarium, Dampfbad, Schwimmbäder, Vollbäder, Baggerseen verzichten, keinen übermäßigen Alkoholkonsum, bitte Piercing nicht einseifen!
  2. Tabu sind alle Heilsalben (die warme feuchte Umgebung ist ein guter Nährboden für Bakterien und Keime!)
  3. 2-3 Wochen kein Sex

Der Heilungszeit eines Piercings ist sehr stark abhängig von der jeweiligen Piercingstelle und den körpereigenen Abwehrkräften. Es ist daher schwierig allgemein gültige Aussagen über die Dauer der Heilung zu machen. Das Infektionsrisiko des Piercings ist minimal, wenn steril und sauber gearbeitet wird und die Pflege danach entsprechend ernst genommen wird. Eine angemessene und konsequente Pflege bestimmt die Schnelligkeit und Qualität des Heilungsprozesses. Übertriebene Pflege kann sich auch negativ auf die Wundheilung auswirken.

Bei weiteren Fragen stehen wir Dir gern jederzeit zur Verfügung (telefonisch unter 0664-86 45 190!)


 

ZUNGE, LIPPENBÄNDCHEN

  1. Bitte besorge Dir aus der Apotheke: Octenisept Spray, Kochsalzlösung, zusätzlich griechischen Bergtee oder Salbei Tee, eine frische Zahnbürste sowie eine gute Zahnpasta (auch eine gute Zahnhygiene ist wichtig, damit Dein Piercing so schnell als möglich verheilt!)
    Schmuck NICHT entfernen, niemanden darauf greifen lassen!
  2. 4 mal am Tag mit Octenisept Spray spülen (4 mal ist ausreichend!!); bitte nur spülen und nicht schlucken!
  3. Nach jedem Essen Zähneputzen oder mit Wasser ausspülen
  4. Eine Woche auf Küssen sowie Oralsex verzichten und so wenig wie möglich rauchen
  5. Koche Dir den griechischen Bergtee und lasse ihn im Kühlschrank kalt werden- damit spülen oder
    trinken beschleunigt die Verheilung und lässt die Zunge abschwellen
  6. Bitte kein rohes Fleisch (Sushi) und keine Zitrusfrüchte (vor allem Grapefruit) essen, sowie keinen Orangensaft trinken. Zitrusfrüchte machen die Wirkung des Octenisept Spray zunichte
    Keine Alkohol oder Drogenexzesse!
  7. Bitte nach 2- 3 Wochen zum Schmuckwechsel kommen (bei Zunge)

Die Heilungszeit eines Piercings ist sehr stark abhängig von der jeweiligen Piercingstelle und den körpereigenen Abwehrkräften. Es ist daher schwierig allgemein gültige Aussagen über die Dauer der Heilung zu machen. Das Infektionsrisiko des Piercings ist minimal, wenn steril und sauber gearbeitet wird und die Pflege danach entsprechend ernst genommen wird. Eine angemessene und konsequente Pflege bestimmt die Schnelligkeit und Qualität des Heilungsprozesses. Übertriebene Pflege kann sich auch negativ auf die Wundheilung auswirken.

Bei weiteren Fragen stehen wir Dir gern jederzeit zur Verfügung (telefonisch unter 0664-86 45 190!